Über uns

Moin moin,

wir sind Julia & Thomas, zwei Rheinländer im Hamburger Exil. Für Outdoor-Abenteuer sollte man Strukturiertheit, Planungsgeschick, Ausdauer, Entschlossenheit und Mut mitbringen. Wir haben nichts davon. Wir sind unfassbar schlecht organisiert, chronisch unentschlossen und obendrein noch ziemliche Hasenfüße.

Was soll’s – wir machen’s einfach trotzdem. Das dauert dann oft ein bisschen länger, ist ein wenig chaotischer und führt zu anderen Ergebnissen, als eigentlich vorgesehen. Egal – wir genießen unsere Freiheit und die gemeinsame Zeit mit unseren Hunden und machen das Beste draus. Denn, Artikel 1 des Rheinischen Grundgesetzes: Et is wie et is!

Abenteuercollies_Selfie

Lily & Lupold

Lupold ist unser Chef-Abenteurer: Er machte sich schon als Welpe unerschrocken auf in die große unbekannte Wildnis jenseits seiner Wurfbox – und rannte mit grimmiger Entschlossenheit jedes Welpenschutzgitter um. That’s the spirit! Heute ist er immer vorneweg und durch nichts aus der Ruhe zu bringen (außer von Eichhörnchen). Tatsächlich kennt er nicht den Hauch eines (Selbst-)Zweifels und würde gutgelaunt über die morscheste Brücke donnern. Zum Glück gibt es da noch Frauchen und Lily, die ihn auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

Lily gefällt sich eher in der Rolle der Prinzessin-in-Not und muss öfter einmal aus knöcheltiefem Schlamm errettet werden. Ihren Lupold (und Thomas) hat sie allerdings fest im Griff, und mit so viel Support ist sie natürlich auch bestens gerüstet für jedes Abenteuer. Sie und Lupold ergänzen sich hervorragend: Wo Lupolds Motto ein beherztes „Passt scho!“ in allen Lebenslagen ist, lässt Lily eine kluge Skepsis walten und untersucht jeden verdächtigen Graschbüschel lieber zweimal, bevor sie daran vorbei geht.

Hunde_Stock

Schnipsel

Stellt Euch den perfekten Outdoor-Hund vor: Gut erzogen, gelassen, robust. Und jetzt stellt Euch das genaue Gegenteil davon vor. Tadaaa: Darf ich vorstellen? Schnipsel! Die kleine spanische Ex-Straßenhündin ist eigentlich nur zur Vermittlung bei uns. Seit zwei Jahren. Haben will sie nämlich keiner. Hmmm, warum bloß? 😉

Der „Schnipsel-Faktor“ ist für uns das größte anzunehmende Desaster und die anspruchsvollste Management-Aufgabe auf Reisen. Doch mit einem Sammelsurium an Equipment, stoischer Gelassenheit und einer abgeklärten Erwartungshaltung davon, was mit so einem Hund möglich ist – und was eben nicht – lassen sich auch mit Schnipsel Abenteuer bestreiten.

Mittlerweile ist aus dem Nervenbündel ein wendiger, trittsicherer und geländegängiger Wanderhund geworden und wir merken bei jeder Tour, wie gut die gemeinsamen Herausforderungen ihr tun. So anstrengend es oft mir ihr ist: Wir lernen von diesem Hund wahnsinnig viel – und sie sorgt definitiv dafür, dass es nicht langweilig wird.

P1010924